regionaltypische Rezepte

Sicherlich fällt jeder/m von uns direkt ein Gericht ein, welches sofort eine Erinnerung an die Kindheit im Weserbergland weckt. Die Torte, die Tante XY aus der Nachbarschaft mitbrachte, der Nachtisch, den es nur bei Oma XY gab oder, oder, oder

An dieser Stelle sollen die Rezepte dieser Gerichte gesammelt werden – möglichst mit Hintergrund. Wer also Rezepte mit Bezug zu Barksen und / oder Bewohnern hat – immer her damit. ( Am liebsten persönlich oder in meinen Briefkasten – Tanja Bruns)

Als Beispiel hier für mich 2 typische „Erinnerungsrezepte“ an meine Oma Minna Waltemathe:

Bottermelksanballerse

Zutaten:

  • 750 g Buttermilch
  • 1 TL Mehl
  • 1000 g Kartoffeln
  • 100 g durchwachsener Räucherspeck
  • Pfeffer, Salz

Zubereitung: Kartoffeln schälen, würfeln und in Salzwasser gar kochen. Das Kochwasser abgießen. Das Mehl in die Buttermilch rühren, über die Kartoffeln gießen und unter ständigem Rühren ca. 5 Min. kochen, würzen. Räucherspeckscheiben in Streifen schneiden, anbraten und über die Buttermilchsuppe geben.  Wer mag, isst dazu Blutwurst und gewürfelte Zwiebeln.

Stokepuffer

Zutaten:

  • 20 mittelgroße Kartoffeln, fein gerieben
  • 1 Zwiebel
  • 100 g geräuchertes durchwachsenes Bauchfleisch
  • 100g fetter Speck
  • 6 Eier
  • Milch
  • Salz

Zubereitung: Speck und Bauchfleisch in der Pfanne auslassen, Zwiebel darin anbraten. Die fein geriebenen Kartoffeln, ca. 4 Teelöffel Salz, Eier und etwa 500 ml Milch miteinander verrühren und in die Pfanne zu dem Speck/Zwiebel geben. Unter ständigem Rühren kochen, wenn die Masse dick wird, Milch zugeben, immer wieder rühren und Milch zugießen, bis es ein zähflüssiger Brei ist. Das Gericht ist fertig, wenn die Kartoffeln gar sind. Mit Salz abschmecken.   Dazu isst man frisches Brot und nach Belieben saure Gurken.

Comments are closed.